SV Edelweiß Arnstedt e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Verbandsliga, 9.ST (2015/2016)

SV Edelweiß Arnstedt   Grün-Weiß Piesteritz
SV Edelweiß Arnstedt 3 : 4 Grün-Weiß Piesteritz
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Verbandsliga   ::   9.ST   ::   17.10.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Martin Zander, Julian Baum, Peter Freund

Assists

Matthias Härtl, Martin Zander

Gelbe Karten

Victor-Ramon Roldan-Arias, Peter Freund

Zuschauer

90

Torfolge

0:1 (7.min) - Grün-Weiß Piesteritz
1:1 (42.min) - Martin Zander
1:2 (50.min) - Grün-Weiß Piesteritz per Weitschuss
2:2 (57.min) - Peter Freund per Elfmeter
2:3 (60.min) - Nils Kauffmann (Eigentor)
2:4 (76.min) - Grün-Weiß Piesteritz
3:4 (78.min) - Julian Baum (Martin Zander)

Defensive bei 3:4-Niederlage nicht im Bilde

75 Minuten gespielt und die ersten der 90 Zuschauer machen sich schon auf den Heimweg? Das hat es in Arnstedt lange nicht gegeben. 2:4 lag Verbandsligist Edelweiß zu diesem Zeitpunkt gegen Grün-Weiß Piesteritz, bis dato Vorletzter, zurück. Die verbliebenen Zuschauer sahen dann am Samstag noch einen Arnstedter Sturmlauf, der allerdings nur noch das 3:4 durch Julian Baum brachte.

Da standen sie also da vor der Trainerbank wie begossene Pudel, die Edelweißen. Dabei hatte es doch vor Spielbeginn aufgehört zu regnen. Trotzdem ging es vier Minuten später los. Weil Schiedsrichter Alrik Luther meinte, die in grün-weiß gestreiften Trikots und grünen Hosen spielenden Piesteritzer und Arnstedt, komplett in Weiß, nicht auseinanderhalten zu können, wurden den Gästen hellgrüne Leibchen aus dem Edelweiß-Fundus übergestreift. Und darin fühlten sich die Gäste pudelwohl. Wie einfach die im Gegensatz zum 4:1 in Amsdorf umformierte Arnstedter Abwehr an diesem Tag zu knacken war, zeigten sie nach zehn Minuten das erste Mal. Christoph Düsedau erkämpfte im Mittelfeld den Ball, spielte ihn nach rechts auf Jonny Karaschweski. Dessen Vorlage verwertete Jörg Steiner zur Piesteritzer Führung. Edelweiß antwortete mit ungestümen Angriffen. Doch Matthias Härtl scheiterte im Gegenzug nach Vorarbeit von Martin Zander an Keeper Marvin Kleinschmidt und später hatte Zander keinen Erfolg (24.). Erst in der 42. Minute gelang ihm der Ausgleich. Kurz vor der Pause unterstrichen die Piesteritzer noch einmal ihre Ambitionen. Klasse Freistoß Körnickes, tolle Parade von Witte. Der hätte gepasst.

Auch im zweiten Abschnitt erwischten die Gäste einen super Start. Während der verletzt ausgeschiedene Kevin Redlich noch in Richtung Arena humpelte, verpasste er die erneute Führung seiner Mannschaft, diesmal erzielt durch Florian Freihube. Wieder wirkte Arnstedts Defensive unsortiert. Diesmal ließ der Edelweiße Ausgleich nur sieben Minuten auf sich warten. Erzielt von Kapitän Peter Freund per Handstrafstoß in der 57. Minute. Patrick Pfeiffer soll das Leder mit dem Unterarm aufgehalten haben. Die Piesteritzer hielten sich nicht lange damit auf. Langer Ball aus der eigenen Hälfte und Julian Baum lenkte ihn unglücklich in das Arnstedter Tor.

Auf der Bank machte Trainer Thomas Vollmann das, was er immer macht: Er trieb seine Mannen nach vorn. Doch Zander, Härtl und Freund konnten trotz allem Einsatzes keinen der hohen Bälle verwerten. Stattdessen das 2:4 in der 76. Minute durch Karaschewski. Edelweiß hatte jetzt nur noch die Wahl Alles oder Nichts. Und als Baum die Kopfballvorlage Zanders aus spitzem Winkel zum 3:4 versenkte, glaubten die Arnstedter Anhänger sicher an Alles. Doch drei Minuten traf der glücklos agierende Härtl aus fünf Metern nur den Pfosten. Und wenn nicht mal Härtl den Ball ins Netz befördert, ist das meist kein gutes Omen. So auch Samstag.


Quelle: MZ

Fotos vom Spiel


Zurück