SV Edelweiß Arnstedt e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Verbandsliga, 12.ST (2015/2016)

SV Edelweiß Arnstedt   Magdeburger SV Börde
SV Edelweiß Arnstedt 2 : 1 Magdeburger SV Börde
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Verbandsliga   ::   12.ST   ::   07.11.2015 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Peter Freund, Nils Kauffmann

Assists

Mathias Nagel

Gelbe Karten

Mathias Nagel

Gelb-Rote Karten

Nils Kauffmann (87.Minute)

Zuschauer

165

Torfolge

1:0 (55.min) - Nils Kauffmann per Freistoss
2:0 (62.min) - Peter Freund (Mathias Nagel)
2:1 (87.min) - Magdeburger SV Börde per Elfmeter

Spielerisch gibt es noch Reserven

Verbandsligist Edelweiß Arnstedt hat sich 2:1 gegen den Magdeburger SV Börde durchgesetzt, sich aber über weite Strecken der Partie schwer getan. „Es war spielerisch sicherlich keine Offenbarung. Aber am Ende stehen drei Punkte und nur das zählt. Wenn Zander das dritte Tor macht, wird es eine klare Kiste. So mussten wir noch mal kurz zittern“, sagte Trainer Thomas Vollmann dazu.

Edelweiß begann sehr zielstrebig und temporeich. In der 5. Minute kam Lührs in gute Position, wirkte jedoch zu zögerlich. Dann setzt sich Illiger klasse am rechten Flügel durch. Doch seine Eingabe fand keinen Mitspieler. Aber auch die Gäste versteckten sich nicht, profitieren zudem vom fahrigen und ungenauen Aufbauspiel der Gastgeber. In der 23. Minute wurde Zander von Härtl in gute Position gebracht, aber wegen Handspiels zurückgepfiffen. Drei Minuten später schoss Nagel knapp über das Tor.

Leonhardt klärt zur Ecke

29. Minute: Lührs wurde von Baum in Szene gesetzt, Leonhardt klärte zur Ecke. Der Druck der Edelweißen nahm jetzt zu. In der 30. Minute trat erneut Lührs in Aktion, wieder blieb Leonhardt Sieger. Trotz dieser Chancen wirkte das Spiel der Gastgeber zu statisch. Es fehlten einfach die Überraschungsmomente. Zum Glück für Edelweiß brachten die Magdeburger offensiv auch nicht allzu viel zustande so blieb es bis zum Halbzeit von Schiedsrichter Hildebrandt beim 0:0. Auch im zweiten Abschnitt wurde das Spiel der Hausherren zunächst nicht besser.

So musste ein Zufallsprodukt zur Führung herhalten. In der 55. Minute trat Kauffmann einen Freistoß von der linken Seite. Leonhardt verschätzte sich und der Ball landet im langen Eck zur glücklichen Führung. Jetzt legten die Edelweißen nach. Eckball in der 63. Minute. Nagels Schuss wurde abgeblockt. Der Abpraller kam zu Freund und der Kapitän traf aus der Drehung zum 2:0. Arnstedt wollte die Entscheidung. 67 Minute: Wieder Eckball von Baum und Zander schoss das Streitobjekt Zentimeter über den Querbalken.

Dann das Zittern

Dann riesen Glück für die Edelweißen in der 70 Minute. Wunderding war völlig frei, zog das Leder aber knapp vorbei. Auf der Gegenseite Missverständnis zwischen Leonhardt und Berger. Zander spritzte dazwischen, doch sein Heber landete auf dem Querbalken (72.). Dann das Zittern. Nach Kaufmanns Foulspiel im Strafraum gab es die Ampelkarte und Elfmeter (87.). Den verwandelte Leonhardt. Der MSV versuchte in den drei Minuten Nachspielzeit noch mal alles, aber am Schluss jubelte doch Edelweiß


Quelle: MZ

Fotos vom Spiel


Zurück